Internationalität wird an der BFH grossgeschrieben. Immer wieder nutzen Studierende, aber auch Mitarbeitende die Möglichkeit, an Partnerhochschulen im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln und ihre Kenntnisse in bestimmten Bereichen zu vertiefen.

«Von einem Kurzaufenthalt an einer Partnerschule im Ausland profitieren sowohl die Mitarbeitenden wie auch die BFH als Institution», sagt Pesche Eigenmann, Leiter des International Relations Office. Er legt entsprechend jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin ans Herz, diese Gelegenheit wahrzunehmen. So ein Aufenthalt sei eine Investition auf inhaltlicher wie auch auf persönlicher Ebene, stimuliere vielfältigere Lösungsfindungen im beruflichen Kontext und leiste einen Beitrag zum Aufbau der individuellen Netzwerke.

Um noch mehr Mitarbeitende auf den Geschmack zu bringen und die gelebte Internationalität der BFH aufzuzeigen, hat das International Relations Office die Testimonial-Serie «local context, global minds» ins Leben gerufen. Schauen Sie sich hier das neuste Video an. Es zeigt den Aufenthalt von Luca Bösch, Software Engineer / Fachspezialist E-Learning, der zwei Wochen an der Open University in Milton Keynes verbrachte und Andreas Hediger, Fachspezialist E-Learning, E-Didaktik und Mediendidaktik, der eine Woche an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg unterwegs war.

Hinweis

Für Untertitel: Unter dem Video auf «Settings» klicken und die gewünschte Sprache auswählen.

Ausführliche Informationen zu einem potentiellen Auslandaufenthalt und weitere Testimonials finden Sie ausserdem auf der Website des International Relations Office: www.bfh.ch/international.

Dieser Beitrag gefällt mir

5+

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Ich habe die Kommentar-Regeln gelesen und bin damit einverstanden.
Please enter your name here