Hätten Sie ihn erkannt, den immer sichtbarer werdenden Campus Biel/Bienne? Die Drohnenbilder, welche von Lukas Rohr, Leiter des Departements Technik und Informatik, an einem schönen Oktobernachmittag aufgenommen wurden, zeigen seinen aktuellen Stand.
Luftaufnahme des entstehenden Campus Biel/Bienne
Luftaufnahme des entstehenden Campus Biel/Bienne. Bild: Lukas Rohr

Der Start der Bauarbeiten fiel im Januar 2018 mit dem Aushub auf dem Feldschlössliareal. Seither wird die Baugrube des künftigen Campus Biel/Bienne etappenweise erweitert und bis auf eine Tiefe von fünf Metern ausgehoben. Insgesamt dauern diese Arbeiten 15 Monate an.

Gleichzeitig sichert der archäologische Dienst des Kantons Bern auf vier Metern Tiefe Funde einer Pfahlbausiedlung aus der Jungsteinzeit. Die mehrmonatige Grabung wird das Bild über ein 3800 Jahre altes Pfahlbau-Dorf in der Region verfeinern und wichtige Erkenntnisse zur Besiedlung des Bieler Seebeckens liefern. Der interessierten Öffentlichkeit wurden die Funde Anfang November im Rahmen eines «Tages der offenen Ausgrabung» zugänglich gemacht.

Luftaufnahme des entstehenden Campus Biel/Bienne
Der Start der Bauarbeiten fiel im Januar 2018 mit dem Aushub auf dem Feldschlössliareal. Bild: Lukas Rohr

Parallel zum Aushub laufen auch die Planungsarbeiten auf Hochtouren, bestätigt Martin Kieser, Betriebsprojektleiter des Campus Biel/Bienne. «Ich freue mich, dass wir trotz der Komplexität des Projektes gut vorankommen. Zum Abschluss des Bauprojektes war ein riesiger Effort aller Beteiligten und insbesondere unserer zukünftigen Nutzer gefordert.» So wurde inzwischen die Ausschreibungsphase für die Wahl einer Totalunternehmung freigegeben. Diese wird voraussichtlich im Februar 2019 publiziert, sodass die Vergabe noch im Spätsommer desselben Jahres erfolgen kann. Die Baubewilligung wird im Sommer, die Grundsteinlegung gegen Ende 2019 erwartet.

Sie sehen, es läuft einiges. Interessieren auch Sie sich für den Campus Biel/Bienne und die laufenden Entwicklungen? Aktuelle Informationen und den Echtzeit-Blick auf das Areal via Webcam erhalten Sie auf www.campus-biel-bienne.ch.

Dieser Beitrag gefällt mir

5+